Fukushima 360

September 23rd, 2013

Fotovortrag – 26.09.2013 – 19:00h – Ratssaal Geesthacht

Informationen zu “aktuell Fukushima 360” ( rechts in Pages)

Fukushima360  Flyer als PDF-Dokument

Uwe Harden: – Es wird etwas vertuscht –

September 17th, 2013

Link zum PDF-Dokument vom “Hamburger Abendblatt”

Es wird etwas vertuscht

Links zu Zeitungsartikel und Nachrichten:

September 17th, 2013

Link zum Artikel der “FAZ”

http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/leukaemiefaelle-in-kruemmel-und-ewig-raetselt-die-elbmarsch-1607255.html

 

Link zum Artikel vom “NDR”

http://www.ndr.de/regional/niedersachsen/heide/elbmarsch103.html

 

Link zur Nachricht auf “Wikipedia”

http://de.wikipedia.org/wiki/Leuk%C3%A4miecluster_Elbmarsch

 

Hier der Film “Und keiner weiß warum…” auf youtube:

September 17th, 2013

http://www.youtube.com/watch?v=H53C2yA9z4Q

Die Stadt Geesthacht lädt ein:

September 9th, 2012

Bürgerinformation zum Thema „Rückbau des AKWs Krümmel“

Experten beantworten Bürgerfragen:
• Dr. Cloosters und Dr. Karschnick, Atomaufsicht Kiel
• Dr. Hoffmann, Bundesamt für Strahlenschutz

• Wolfgang Neumann, Physiker vom Gutachterbüro „intac-Hannover“ • Eingeladen wurde auch ein Vertreter von Vattenfall.

13. September 2012, 18.00 – 20.30 Uhr

Stadtverwaltung Geesthacht Markt 15, Ratssaal 

Veranstalter: Stadt Geesthacht

angeregt durch: ElternInitiative Geesthacht u. BUND Ortsgruppe Geesthacht, unterstützt durch den Umweltbeirat Geesthacht 

“Rückbau des AKWs Krümmel”

September 9th, 2012

Bürgerinformation zum Thema „Rückbau des AKWs Krümmel“

Die Elterninitiative Geesthacht hat die Bürgerinformations-Veranstaltung der Stadt Geesthacht angeregt (zusammen mit der BUND Ortsgruppe Geesthacht) und sich sehr für das Stattfinden engagiert.

Bedingt durch die anhaltenden bundesweiten Massenproteste und durch die Atomkatastrophe in Fukushima wurde das Gesetz zur Laufzeitverlängerung für die deutschen Atomkraftwerke zurückgenommen und der Atomausstieg bis zum Jahr 2022 in die Wege geleitet. In diesem Zusammenhang gingen die sieben ältesten AKWs und der Pannenreaktor Krümmel für immer vom Netz.

Der Rückbau eines Atomkraftwerks ist mit vielen Fragen zur Sicherheit und zu möglichen Risiken verbunden. Die Bürgerinformations-Veranstaltung der Stadt Geesthacht zum Thema „Rückbau des AKWs Krümmel“ bietet hierzu eine Möglichkeit zur Information und Diskussion. Experten von der Atomaufsicht in Kiel, vom Bundesamt für Strahlenschutz und ein Physiker sowie ein Vertreter von der Vattenfall werden Bürgerfragen beantworten.

Die Elterninitiative Geesthacht begrüßt das Stattfinden der Bürgerinformations-Veranstaltung und möchte die Bürger motivieren daran teilzunehmen. Politik und die Entscheidungen für das Gemeinwohl sind nicht nur Sache der Politiker, sie gehen alle etwas an! In diesem Rahmen begreift die Elterninitiative ihre Arbeit als einen wichtigen Beitrag zur demokratischen Kultur in unserer Stadt. Sie arbeitet unabhängig von parteipolitischen Anschauungen und Interessen, und zwar in ihrer Eigenschaft als direkt betroffene Bürger mit einem klaren Bekenntnis zu Geesthacht als einer lebenswerten Stadt.