Archive for the ‘Top – News’ Category

Jahreshauptversammlung

Mittwoch, Januar 25th, 2012

Liebe BIGLIE-Mitgleider, hiermit lade ich Sie herzlich ein zur nächsten Jahreshauptversammlung der Bürgerinitiative gegen Leukämie in der Elbmarsch. Wir würden uns freuen, Sie am Freitag, den 10.2.12 um 20 Uhr im Marschachter Hof (Elbuferstraße 113, 21436 Marschacht) begrüßen zu dürfen!

Die Bürgerinitiative gegen Leukämie lädt ein…

Freitag, März 11th, 2011

Die Bürgerinitiative gegen Leukämie lädt ein zu „Gedenken an Tschernobyl“ am Ostermontag, 25.4. um 19.30 h, Gemeindesaal in der evangelischen Kirche von Marschacht, Am Friedhof.

Es wird ein Dokumentarfilm von den persönlichen Schicksalen der Menschen gezeigt, die unmittelbar von der Reaktorkatastrophe in Tschernobyl betroffen waren.

b_akw200.jpg
„Alter Mann vor AKW“ von Fred Riedel

Erwartet werden Gäste wie der Präsident der Gesellschaft für Strahlenschutz, der Physiker Dr. Sebastian Pflugbeil, der von seinem Aufenthalt im zerstörten Reaktor erzählen wird. Zu Wort kommen wird auch Jutta Francke-Weltmann, die Hilfstransporte nach Gomel begleitet und eine junge Frau aus der Ukraine, die vom Alltag dort berichten wird und wie sie als Kind die Katastrophe erlebte.

Wir rufen zur Kundgebung auf!

Freitag, April 9th, 2010

Am 24.4. ab 15 Uhr protestieren wir vor dem AKW Krümmel gegen die Atompolitik der schwarz-gelben Regierung!
Das Risiko für Kinder unter 5 Jahren an Leukämie zu erkranken ist erwiesen hoch in der Nähe von Atomanlagen. Dennoch versucht man, die Bürger zu beschwichtigen und die Gefahren zu bagatellisieren.
Der Atomausstieg darf nicht gekippt werden!
Kommen Sie zur Menschenkette und zu unserer Veranstaltung, informieren Sie sich an den Ständen der Bürgerinitiativen und Antiatomgruppen.
Flyer zur Kundgebung als PDF Dokument

Prof. Dr. Greiser kommt nach Marschacht

Freitag, September 11th, 2009

Prof. Dr. GreiserAm Samstag, den 19.9. 09 lädt die Bürgerinitiative gegen Leukämie in der Elbmarsch e.V. um 20 Uhr ein in den Gemeindesaal der Petri-Kirche Marschacht.
E
s geht um
Leukämien im Kindes- und Jugendalter im Umkreis von Kernkraftwerken in fünf Ländern Meta-Analyse mit internationalen Publikationen und Daten
Autor der Meta-Analyse ist der bekannte Epidemiologe Prof. Dr. med. Eberhard Greiser, der erstmals in Marschacht seine neueste Arbeit der Öffentlichkeit genauer vorstellen wird.
Prof. Greiser findet statistisch signifikante Erhöhungen des Leukämie-Risikos in verschiedenen Altersgruppen von Kindern und Jugendlichen.
Die herausragenden Ergebnisse:
Bei Säuglingen und Kleinkindern unter 5 Jahren ist das Risiko um 19% erhöht, bei Kindern unter 15 Jahren um 13%.

Die Ergebnisse, die Prof. Greiser vorstellen wird, sind sehr beunruhigend und absolut aktuell und einmalig.

Die Bürgerinitiative lädt ein!

Montag, August 10th, 2009

Am 20.8. und 26.8. lädt die Bürgerinitiative zu einem Lichtbildervortrag über Atomstrom ein.

Wie entsteht er?Wie funktioniert ein Atomkraftwerk?Was ist Radioaktivität?Wie sind wir bei Unfällen geschützt?

Referent: Ulrich Uffrecht, pensionierter Schulleiter aus Buxtehude

Teil 1: Donnerstag, 20.8.

Teil 2: Mittwoch, 26.8.

jeweils 19.30 h im Marschachter Hof, Elbuferstraße 113, 21436 Marschacht

Der Eintritt ist frei.

Der Referent sagt zu seinem Vortrag: „Atomstrom“

Montag, August 10th, 2009

Das Thema wird seit den bekannt gewordenen Schlampereien in der Asse und seit den Zwischenfällen in Krümmel wieder verstärkt diskutiert.

· Da sagen die Unionsparteien: „Unsere Atomkraftwerke sind sicher und klimafreundlich“,
Die GRÜNEN sagen: „sie sind gefährlich und umweltschädigend“.

· Die Herren Oettinger, Koch, Wulff und andere fordern längere Laufzeiten für Atomkraftwerke,
Die SPD will am Atomausstieg in der vereinbarten Form festhalten.

· Frau Schavan fordert, den als atomares Endlager fertig ausgebauten Salzstock von Gorleben sofort in Betrieb zu nehmen
Herr Gabriel sagt: „Nein!“,  und Angela Merkel sagt sogar, Sigmar Gabriel sei das einzige wirkliche Hindernis für die Inbetriebnahme Gorlebens.

Die Bürger/innen und Wähler/innen stehen dazwischen; sie wissen nicht, wem sie glauben sollen, und schließlich glauben sie niemandem mehr.

ICH

– will den Behauptungen der verschiedenen Parteien nicht meine Behauptungen noch hinzufügen,

– will Ihnen nicht sagen, wem Sie glauben und wen Sie im September wählen sollen,

– möchte Ihnen die nötigen Sachkenntnisse vermitteln, die Sie brauchen, um sich ein eigenes Urteil bilden und eine eigene Entscheidung treffen zu können.

Dazu sind freilich gewisse Kenntnisse der physikalischen und technischen Grundlagen der Stromerzeugung aus atomaren Prozessen erforderlich. Sie werden aber sehen, daß die gar nicht so schwer zu verstehen sind, und daß das streckenweise sogar ganz spannend ist. Freilich dürfen Sie nicht erwarten, daß das im Handumdrehen zu machen ist – ein wenig Geduld muß man schon aufbringen. Das ist so etwa wie mit dem Schlaraffenland – – Sie erinnern sich sicher, daß man da nur hinein kommt, wenn man sich zuvor durch einen Berg von Hirsebrei hindurchgegessen hat. Danach ist es dann um so angenehmer.

Und darum haben wir das ganze Projekt in zwei Teile geteilt. Durch den Hirsebrei werden wir uns am Donnerstag, den 20.8.hindurcharbeiten. Am Mittwoch, den 26.8. sind wir dann zwar nicht gerade im Schlaraffenland, aber Sie werden dann viele Dinge gut verstehen, die uns alle möglicherweise direkt betreffen könnten, insbesondere z.B. die Sicherheits- und Vorsorge-Aspekte, und auch manches andere, worüber im allgemeinen nicht so gern gesprochen wird.

Wenn ich sagte, ich möchte Ihnen Sachkenntnisse vermitteln, dann möchte ich jetzt noch hinzufügen, daß ich es manchmal nicht unterlassen kann, meine eigene Bewertung dazu abzugeben. Sehen Sie das bitte nicht als Inkonsequenz an! Ich erwarte nicht, daß Sie sich meine Bewertung zu eigen machen, und ich nehme es Ihnen nicht übel, wenn Sie für sich zu anderen Bewertungen kommen.

Ulrich Uffrecht – Braunschweiger Straße 4 – 21614 Buxtehude – ‚: 04161-62341 – uffrecht@online.de